Wie Sie die Motivation der Mitarbeiter in den nächsten 7 Tagen verdoppeln können. – Für Teammitglieder, die gerne arbeiten und so die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens deutlich steigern.

Motivation der Mitarbeiter
Motivation der Mitarbeiter gehört zu den wichtigsten Bausteinen für den Erfolg eines Betriebes. 
In meinen Seminaren und Coachings zeige ich meinen Kunden seit Jahren, wie sie sich und ihre Arbeitskollegen effektiv motivieren. Denn nur mit einer konstant hohen Motivation der Mitarbeiter können alle im Team Bestleistungen abrufen. Und glauben Sie mir: "Dienst nach Vorschrift" in Ihrem Team ist mit das Schlimmste, was Ihnen als Führungskraft passieren kann!
In den folgenden Zeilen lesen Sie deshalb 7 bewährte Strategien, mit denen die besten Unternehmen die Motivation der Mitarbeiter sichern und erhöhen. Damit erreichen Sie Ihre Leistungsziele auf einfache Weise und können sich so effektiv von Ihren Wettbewerbern absetzen.

1. Teilen Sie Projekte in Teilschritte auf.

Ein großes Projekt wirkt auf die Motivation der Mitarbeiter zunächst so Furcht einflößend wie die Besteigung eines Achttausenders: Sehr anstrengend, das Ziel in weiter, unsichtbarer Ferne und viele Unsicherheiten auf dem Weg.

Außerdem gibt es nur ein Erfolgserlebnis: Ganz am Schluss auf dem Gipfel!

Nicht sehr motivierend, oder?

Ein solch großes Projekt vor Augen zu haben, kann der Motivation der Mitarbeiter ohne die passende Anleitung schaden.

Tun Sie sich und Ihrem Team deshalb einen Gefallen und gehen Sie in kleineren Stufen bergauf.

Schritt für Schritt.

Teilen Sie jedes Projekt in kleine, schnell zu erledigende Unteraufgaben auf. Sobald ein Teilschritt erledigt ist, wird er auf einer Liste abgehakt. Jeder Mitarbeiter sollte pro Arbeitstag mindestens einen Teilschritt erreichen können. So gibt es täglich ein Erfolgserlebnis und die Motivation bleibt bestehen.

Wenn größere Teilziele erreicht wurden, können Sie diese „Meilensteine“ im Team feiern.

Etwa durch Kaffee und Kuchen im Büro am Freitagnachmittag. Glauben Sie mir, Sie werden einen deutlichen Motivationsschub bemerken!

2. Vereinbaren Sie konkrete, messbare Ziele für die Motivation der Mitarbeiter.

„Sie müssen bei der Neukundengewinnung effektiver werden.“

Ist das ein konkretes Ziel?

Nein, überhaupt nicht!

Es könnte sein, dass der Mitarbeiter ein wenig mehr arbeiten sollte. Oder dass er zwar viel arbeitet, aber das Ergebnis trotzdem nicht stimmt. Außerdem weiß er nicht, wann das Ziel „effektivere Neukundengewinnung“ erreicht ist.

All das führt zu Frust und ist schlecht für die Motivation. Formulieren Sie Ziele stattdessen konkret und messbar.

Zum Beispiel so: „Wir möchten pro Woche 5 neue Kunden hinzubekommen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind 50 Anrufe bei potentiellen Neukunden nötig. Rufen Sie deshalb bitte jeden Tag 10 Firmen an, die auf der Liste stehen, die ich Ihnen gegeben habe. Benutzen Sie dabei bitte den entsprechenden Telefonleitfaden und gehen Sie alle 15 Fragen durch.“

Sie sehen, nun weiß der Mitarbeiter genau was jeden Tag zu tun ist. So ist es für ihn viel leichter sich zu motivieren, weil er das Ziel klar vor Augen hat. Da 10 Anrufe pro Tag sehr einfach messbar sind, wissen er und Sie als sein Vorgesetzter zudem genau, wann er sein Ziel erfolgreich erreicht hat.

3. Belohnen Sie höhere Leistungsbereitschaft: Dadurch steigt die Motivation der Mitarbeiter automatisch!

Leistung muss sich lohnen. Deshalb sollten Sie Anreize dafür schaffen, sich anzustrengen. Denn Ihre Mitarbeiter müssen bemerken, dass die höhere Leistung auch entsprechend honoriert wird. Nur dann werden sie diese Leistung beim nächsten Mal auch wieder abrufen.

Denn mal ehrlich: Wenn jemand für ausgezeichnete Arbeit gleich entlohnt wird, wie für mittelmäßige; welchen Vorteil hat die größere Anstrengung dann für diese Person?

Die Leistungsanreize können unterschiedlichster Art sein:

  • Bonuszahlungen,
  • Auszeichnungen für die besten Mitarbeiter,
  • besondere Gerichte in der Kantine,
  • kleine Geschenke.

Wichtig: Es muss nicht immer Geld sein! In erster Linie muss jeder Mitarbeiter bemerken, dass seine Anstrengung anerkannt und belohnt wird. Seien Sie kreativ um die Motivation der Mitarbeiter zu belohnen!

4. Fördern Sie den Spaß an der Sache.

In Punkt 3 ging es um die Motivation der Mitarbeiter durch äußere Anreize, die extrinsische Motivation. Wenn Sie diese optimal unterstützen wollen, dann fördern Sie zusätzlich die Motivation von innen. Diese intrinsische Motivation entsteht durch die Freude an einer Tätigkeit an sich.

Lassen Sie mich Ihnen intrinsische Motivation der Mitarbeiter an einem Beispiel erklären:

Der Junge auf dem Bolzplatz ist oft motivierter als der Profifußballer. Und das obwohl er kein Geld dafür bekommt.

Warum?

Weil es ihm einfach Spaß macht, zu spielen. Auch Ihre Mitarbeiter sind am motiviertesten, wenn sie sowohl Anreize von außen bekommen, als auch Spaß an der Arbeit selbst haben.

Zweiteres erreichen Sie, indem Sie für eine angenehme Arbeitsumgebung sorgen: Dazu gehören etwa leicht zu bedienende Ausrüstung, bequeme Bürostühle sowie ansprechende Farbgebung und Beleuchtung der Arbeitsräume. Außerdem sollten alle Mitarbeiter durch entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen gefördert werden. Denn nur, wenn jemand genau weiß, wie eine Arbeit leicht und effektiv erledigt werden kann, wird er auf Dauer Spaß daran haben.

5. Zeigen Sie Wertschätzung für jeden Beitrag von Mitarbeitern.

Jedes Teammitglied hat spezielle Aufgaben. Manche erscheinen auf den ersten Blick wichtiger als andere.

Aber mit Teams ist es genau wie bei gut gehenden Uhrwerken: Egal ob großes oder kleines Zahnrad, jedes Einzelteil ist unverzichtbar für das Gesamtergebnis.

Zeigen Sie deshalb vor allem Mitgliedern in Ihrem Team, die ihre Aufgaben als weniger wichtig wahrnehmen, dass sie einen wertvollen Beitrag leisten. Diese aufrichtige Wertschätzung werden sie durch hohe Motivation und gute Arbeit zurückgeben.

6. Fördern Sie das Selbstvertrauen Ihrer Mitarbeiter.

Motivation der Mitarbeiter entsteht durch den Glauben in die eigenen Fähigkeiten. Nur wenn eine Person davon überzeugt ist, etwas schaffen zu können, wird sie sich überhaupt anstrengen.

Denn wenn ein Ziel unerreichbar ist, wieso sollte man sich dann bemühen?

Nur Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen glauben auch bei schwierigen Aufgaben an den Erfolg. Nur sie sind motiviert, Leistungen zu bringen. Auch wenn es schwer ist, sie halten trotz aller Rückschläge durch. So lange, bis sie das Ziel erreicht haben.

Fördern Sie deshalb das Selbstvertrauen Ihrer Mitarbeiter (z.B. durch ein spezielles psychologisches Training) und die Motivation ihres Teams wird durch die Decke gehen.

7. Lassen Sie das Team mitreden.

Das Gefühl zu haben, dass die eigene Meinung nichts zählt, erstickt jede Motivation im Keim! Lassen Sie deshalb jedes Teammitglied frei die eigene Meinung äußern. Besprechen Sie Probleme und Verbesserungsvorschläge gemeinsam. Beispielsweise in einer wöchentlichen Teamsitzung speziell für diesen Zweck.

Wenn Ihre Mitarbeiter klar erkennen, dass auch sie mitbestimmen dürfen, beugen Sie so Frustration im Team vor. Die Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen für das Projekt wird steigen. Weil es die gemeinsame Arbeit von allen ist, zu der jede(r) einen wichtigen Beitrag leistet. Und nicht nur das ungefragte „Funktionieren“ für die Vorgesetzten.

Ist das alles, was Sie über Motivation der Mitarbeiter wissen sollten?

Dies ist nur eine kleine Auswahl an wirkungsvollen Methoden, welche die Motivation der Mitarbeiter und Ihres gesamten Teams verbessern werden. In einem persönlichen Strategiegespräch mit mir erfahren Sie weitere passende Lösungen, die Ihnen dabei helfen können, den Unterschied zu machen.

Den Unterscheid zwischen hoch motivierten Mitarbeitern, die (fast) alles tun um ihr Unternehmen gemeinsam voranzubringen.  Und wenig engagierten „Mitläufern“, die Dienst nach Vorschrift machen, weil sie unzufrieden sind. Und so durch mittelmäßige Leistungen dem Betriebsklima und der Produktivität des gesamten Betriebes schaden.

Sie erfahren außerdem alles über passende Trainings- und Beratungsangebote zur Motivation der Mitarbeiter.

Was Sie als nächstes tun sollten um die Motivation der Mitarbeiter zu verbessern:

Sie möchten erfahren, wie Sie die beschriebenen und alle weiteren Strategien in Ihrem Unternehmen praktisch umsetzen können, um die Motivation der Mitarbeiter zu erhöhen? Dann rufen Sie einfach an unter: +49 (0) 7763 80 44 252.

Oder schreiben Sie eine E-Mail mit Ihrer Anfrage an: info@tobiasuhl.com

Egal ob telefonisch oder per Mail:

Ich berate Sie gerne zu den nächsten Schritten zur Motivation Ihrer Mitarbeiter.


Tobias Uhl
Tobias Uhl

Tobias Uhl ist Diplom-Psychologe, Unternehmer und führender Experte für geistige Höchstleistungen.Er hilft Menschen, ihre Ziele effektiv zu erreichen sowie ihre berufliche und private Lebensqualität mit modernen Methoden der Psychologie und Hirnforschung langfristig zu verbessern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.